Wir helfen dir weiter

Unser Team ist werktags von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr für dich erreichbar.

Guter Service ist Teil des Me-Mover-Erlebnisses – hier bekommst du alle Antworten, die du brauchst!

Egal in welchem Land du lebst, unser Support-Team tut immer sein Bestes, damit dir der Me-Mover vom ersten Tag an Freude bereitet.

Häufig gestellte Fragen zum Me-Mover

Wir haben den Me-Mover in enger Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten und Medizinern so entwickelt, dass er das beste Trainingsgerät für Gleichgewicht, Rumpfmuskulatur und Kondition auf dem Markt darstellt. Der Me-Mover bietet mehrere einzigartige Vorteile:

  • Kurzweiliges, motivierendes und flexibles Training im Freien mit über 50 Workout-Routinen
  • Einzigartiges, hochwirksames Gleichgewichtstraining
  • Rückengerechtes Training
  • Wenig Belastung für die Gelenke
  • Verbessert die Kondition
  • Stärkt die Muskulatur
  • Mildert Schmerzen und beugt Verletzungen an Rücken, Nacken, Hüften und Knien vor
  • Kräftigt Rumpfmuskulatur und Bindegewebe
  • Gezieltes Training für Beine, Oberschenkel, Gesäß, Bauch und Rücken

Im Rahmen von Laborversuchen wurde ein Vergleich zwischen den verschiedenen Bewegungsformen mit dem Me-Mover (normale Frequenz, halbe Frequenz, große Tritte, Sprint, Springen mit zwei Beinen usw.) gegenüber herkömmlichen Übungen wie Laufen, Bauchpressen, Ausfallschritten, Kniebeugen, Radfahren usw. gezogen und dabei die Muskelaktivität gemessen. Die Wissenschaftler waren überrascht, wie viele Muskeln vom Me-Mover aktiviert wurden und wie hoch die Intensität der Muskeltätigkeit war. Der Me-Mover ermöglicht besonders intensives Training bei weitgehender Schonung der Gelenke. Du kräftigst Beine, Gesäß, Rumpf, Rücken, Brustmuskulatur und sogar die Arme. Die auf die Gelenke wirkenden G-Kräfte sind auf dem Me-Mover wesentlich geringer als beim Laufen und sogar beim Gehen. Du erhältst also nicht nur ein effektiveres Workout für den ganzen Körper – sondern auch ein sicheres Training mit einem deutlich geringeren Risiko, dich zu verletzen.

Der Me-Mover ist mit einem einzigartigen stufenlosen Automatikgetriebe ausgestattet. Die Übersetzung an der Spitze des Pedalhubs – wenn das Pedal also ganz oben ist – beträgt etwa 1/10 der Übersetzung in der tiefsten Pedalstellung. Im oberen Drittel des Pedalhubs ist die Übersetzung durchschnittlich halb so groß wie im unteren Drittel. Diese ausgefeilte Antriebstechnik ermöglicht es einerseits, den Me-Mover mit hohen Geschwindigkeiten zu fahren, und andererseits Steigungen zu erklimmen, denn wenn man beim Treten im oberen Bereich des Pedalhubs bleibt, ist die Übersetzung kleiner, was wiederum schnellere, kleinere Schritte erfordert.

Das stufenlose Getriebe des Me-Movers ermöglicht ein problemloses Bergauffahren: Durch kleine, schnelle Tritte im oberen Pedalbereich wird automatisch ein niedriger Gang gewählt. Die Technik zu erlernen erfordert etwas Übung, weil der Antrieb so andersartig ist. Doch hat man den Bewegungsablauf einmal heraus, ist das Fahren total intuitiv. Der Me-Mover ist natürlich kein Mountainbike. Unter Laborbedingungen haben wir bei einer Steigung von 6 Prozent noch 26 km/h gemessen, nur um einen Anhaltspunkt zu geben. Dieses Beispiel stellt eine Trainingssituation für erfahrene Fahrer*innen dar. In der Praxis haben wir sogar steilere Hügel mit Steigungen von 10 Prozent und mehr erklommen, allerdings langsamer.

Im Gegensatz zu vielen Herstellern von Autos, Fahrrädern (und Smartphones und …) verfolgen wir nicht das Ziel, unsere Produkte durch ständig neue Modelle künstlich zu „veralten“. Deshalb haben alle Me-Mover einen modularen Aufbau. Das bedeutet, dass du neue Optionen und Zubehör, das wir entwickeln – wie zum Beispiel Elektromotor oder Lastentransporter – an deinem Me-Mover anbauen kannst, ohne dafür einen neuen kaufen zu müssen. Du kannst die Komponenten separat kaufen und deinem Me-Mover damit einen Upgrade verpassen.

Und es gibt einen weiteren wichtigen Unterschied: Rücken, Arme und Nacken bleiben beim Radfahren immer in der gleichen Stellung. Die Wissenschaft weiß jedoch, das der Umfang und die Variation der Bewegung entscheidend dafür sind, dass der Körper Kraft entwickelt und sich von Verletzungen schnell erholt. Auf dem Me-Mover muss dein Körper ständig seine Position verändern und sich in jede Kurve lehnen – du musst das Gleichgewicht halten und trainierst dabei jeden Muskel in Rumpf und Rücken. Das ist nicht nur gut für deinen Körper, sondern macht auch eine Menge Spaß!

Der ganze Fuß passt aufs Pedal. Du ziehst die Pedale hoch, anstatt wie beim Fahrrad nach unten zu treten – und dann trittst du auf, als würdest du eine Treppe hochgehen. Jedes Pedal ist etwa 20 cm lang und „fällt“ nach dem Hochziehen von selbst nach unten. Du stellst einfach dein Körpergewicht darauf und gibst so der Abwärtsbewegung einen Schub. Die Pedale sind für fast alle Füße groß genug.

Und es gibt einen weiteren wichtigen Unterschied: Rücken, Arme und Nacken bleiben beim Radfahren immer in der gleichen Stellung. Die Wissenschaft weiß jedoch, das der Umfang und die Variation der Bewegung entscheidend dafür sind, dass der Körper Kraft entwickelt und sich von Verletzungen schnell erholt. Auf dem Me-Mover muss dein Körper ständig seine Position verändern und sich in jede Kurve lehnen – du musst das Gleichgewicht halten und trainierst dabei jeden Muskel in Rumpf und Rücken. Das ist nicht nur gut für deinen Körper, sondern macht auch eine Menge Spaß!

Der Me-Mover ist genau so schnell wie ein Fahrrad, verlangt aber mehr Anstrengung, und genau das macht ihn perfekt für alle, die ihre Form steigern wollen, zur Reha nach einer Verletzung oder zur Vorbeugung. Fahrräder sind ja dazu gemacht, große Strecken mit möglichst wenig Anstrengung zurückzulegen. Der Me-Mover hingegen ist dafür ausgelegt, deinen Körper beim Fahren zu trainieren. Wenn es nicht gerade bergauf geht oder du gegen den Wind ankämpfen musst, ist dein Körper beim Radfahren meistens ziemlich entspannt. Weil du auf einem Me-Mover aber stehst und Schritte machst und dabei eine seitliche Schwingbewegung ausführst, befindest du dich in einem konstanten Workout mit Rumpf- und Kardiotraining.

Und es gibt einen weiteren wichtigen Unterschied: Rücken, Arme und Nacken bleiben beim Radfahren immer in der gleichen Stellung. Die Wissenschaft weiß jedoch, das der Umfang und die Variation der Bewegung entscheidend dafür sind, dass der Körper Kraft entwickelt und sich von Verletzungen schnell erholt. Auf dem Me-Mover muss dein Körper ständig seine Position verändern und sich in jede Kurve lehnen – du musst das Gleichgewicht halten und trainierst dabei jeden Muskel in Rumpf und Rücken. Das ist nicht nur gut für deinen Körper, sondern macht auch eine Menge Spaß!

Montage des Me-Movers

Der Griff der Vorderradbremse geht an die linke Lenkerseite, der Griff der Hinterradbremse geht an die rechte Lenkerseite.

Weil wir alle Me-Mover vor der Auslieferung probeweise zusammenbauen, gibt es meistens leichte Gebrauchsspuren am Klappmechanismus, weil wir ihn so einstellen, dass er gut passt und fest sitzt. Das ist notwendig, denn die Toleranzen sind sehr gering. Solltest du beim Zusammenbauen sonstige Kratzer am Gerät feststellen, wäre dies ein Mangel, den du uns unverzüglich mitteilen solltest – mit Fotos und einem detaillierten Beschreibungstext. Schreib an support@me-mover.com, und wir helfen dir weiter.

Der Bolzen, der Lenksäule und Rahmen verbindet, sitzt manchmal etwas eng. Du kannst versuchen, ihn tiefer einzudrücken, indem du leicht am Rahen rüttelst. Falls er festsitzt, drehe ihn mit dem Inbusschlüssel und drücke auf den Bolzen, bis er in das Gewinde auf der anderen Seite greift. Zur Video-Anleitung

Zur Montage des Me-Movers gehört ein wichtiger letzter Schritt: das Einstellen des Antriebs. Dabei müssen alle Räder senkrecht auf dem Boden und parallel zur Lenksäule stehen, und der Winkel zur Lenkstange muss 90 Grad betragen.

Und es gibt einen weiteren wichtigen Unterschied: Rücken, Arme und Nacken bleiben beim Radfahren immer in der gleichen Stellung. Die Wissenschaft weiß jedoch, das der Umfang und die Variation der Bewegung entscheidend dafür sind, dass der Körper Kraft entwickelt und sich von Verletzungen schnell erholt. Auf dem Me-Mover muss dein Körper ständig seine Position verändern und sich in jede Kurve lehnen – du musst das Gleichgewicht halten und trainierst dabei jeden Muskel in Rumpf und Rücken. Das ist nicht nur gut für deinen Körper, sondern macht auch eine Menge Spaß!

Wenn du zum ersten Mal aufsteigst: Mach langsam! Stell den Me-Mover auf eine ebene Fläche und überprüfe alle Funktionen. Prüfe die Vorder- und Hinterbremse und vergewissere dich, dass alle Antriebskomponenten auf beiden Seiten fest mit dem Rahmen des Me-Movers verbunden sind. Wichtig: Lehn dich auf dem Me-Movers niemals nach hinten und versuche nicht, irgendwelche Hüpfer oder Sprünge mit dem Gerät auszuführen!

Wir empfehlen eine Körpergröße von maximal 198 cm und ein Gewicht von maximal 100 kg, obwohl der Me-Mover sogar mit über 120 kg getestet wurde. Wir empfehlen außerdem ein Mindestgewicht von 30 kg.

Das Getriebe des Me-Movers funktioniert vollautomatisch. Man braucht keine Gänge einzulegen oder zu schalten. Der Me-Mover hat eigentlich keine Gänge, sondern zwei Hauptübersetzungen. Wenn die Pedale ganz oben sind, entspricht das einem niedrigen Gang, die untere Hälfte des Pedalhubs entspricht einem hohen Gang. Du kannst das sehen, wenn du eines der Hinterräder anhebst und das zugehörige Pedal mit der Hand ganz nach oben ziehst. Drücke das Pedal jetzt bis zur Hälfte nach unten, und beobachte dabei die Drehgeschwindigkeit des Rads. Wenn du dann du das Pedal weiter nach unten drückst, kannst du sehen, dass sich das Rad schneller dreht.

Je nach Pedalhub und Pedalposition werden im stufenlosen Getriebe des Me-Movers verschiedene Übersetzungen aktiviert. Im unteren Teil des Pedalhubs ist die Übersetzung groß und du musst schwerer treten, im oberen Teil ist sie dagegen niedrig und du kannst leichter und kürzer treten. So kannst du dein Training in der Intensität anpassen – und sogar Hügel hinauffahren wie ein Boss (allerdings nicht, ohne zu schwitzen).

Wenn du dir den Me-Mover näher anschaust, erkennst du sofort, dass die Verarbeitungsqualität sehr hoch ist. So sind alle Aluminiumbauteile aus einer T6-Legierung gefertigt, die überall dort angewendet wird, wo es auf hohe Reißfestigkeit bei geringem Gewicht ankommt, wie zum Beispiel in der Luft- und Raumfahrtindustrie. Die technische Entwicklung des Me-Movers erfolgte in Dänemark und Deutschland. Hergestellt wird er in China von einem Unternehmen, das anspruchsvolle Kunden in Japan und Europa mit hochwertigen Produkten beliefert.

Der Me-Mover hat einen praktischen Klappmechanismus, der sich ganz leicht und schnell bedienen lässt! Dieses Video erklärt, wie es geht.

Den Me-Mover kann im Prinzip jeder fahren, und fast jeder lernt, sich damit schnell und elegant zu bewegen. Der Bewegungsablauf mag kompliziert erscheinen, doch weil der Me-Mover drei Räder hat, ist er stabiler als jedes Fahrrad. Wenn du zum ersten Mal aufsteigst, kann es schon sein, dass du ein bisschen unsicher stehst – aber genau diese Beweglichkeit wirst du schnell lieben! Bis du den Me-Mover wie ein Boss fährst, dich in die Kurven legst und richtig schnell wirst, braucht es aber ein bisschen Übung. Wenn das also dein Ziel ist, hab ein wenig Geduld, bis du die Bewegungstechnik voll beherrschst.

Der Me-Mover sieht zwar ein bisschen wie ein Fahrrad oder ein Roller aus, aber die Funktionsweise und das technische Design sind etwas ganz anderes (genau wie das Material, aus dem er gebaut wird). Einer der Gründe, warum der Me-Mover deutlich mehr als viele Fahrräder kostet, sind die einzigartigen, in Deutschland entwickelten Automatikgetriebe – eins auf jeder Seite – die die Vorwärtsbewegung bei nur minimaler Belastung der Gelenke ermöglichen. Dieses neuartige Getriebe zu entwickeln, war sehr langwierig. Jedes Getriebe besteht aus 400 Bauteilen, die zusammen den Antrieb ausmachen, der deinem Körper ein effizientes, verletzungsfreies und unterhaltsames Training ermöglicht, wie du es noch nie erlebt hast!

Das kommt auf den Fahrer oder die Fahrerin an. Die Geschwindigkeiten, die man mit dem Me-Mover im Allgemeinen erreicht, reichen vom normalen Gehtempo bis zum schnellen Radfahren (0–30 km/h), wobei der Me-Mover Speed 2021 Edition deutlich schneller ist als ein Me-Mover 2.3. Wenn du den Bogen erst einmal raus hast, wirst du mit allen anderen Fahrzeugen auf dem Radweg problemlos mithalten.

Wir haben uns viel Mühe gemacht und zahlreiche Tests durchgeführt, um Fußriemen zu entwickeln, die sowohl einfach als auch funktionell und sicher sind. Die Fußriemen werden mit einer Einstellschraube an den Fuß angepasst. Sie sind an einer Seite offen, damit man im Notfall vom Me-Mover abspringen kann.

Wir haben den Me-Mover mit einer Öse im Mittelblock ausgestattet, durch die man ein normales Fahrrad-Kabelschloss ziehen kann, um den Me-Mover an einem festen Gegenstand anzuschließen. Zieh das Schloss am besten durch die Öse und das Vorderrad und schließe es an einem Fahrradständer, Geländer oder Pfosten an. Wir empfehlen außerdem, die Feststellbremse anzuziehen.

Der Me-Mover hat einen praktischen Klappmechanismus, der sich ganz leicht und schnell bedienen lässt! Dieses Video erklärt, wie es geht.

Ja, das geht gut. Du kannst entweder einen Rucksack tragen oder einen unserer leichten Gepäckträger kaufen. Sie werden vorn angebracht und tragen bis zu 15 kg Gewicht.

Wartung und Reparatur

Für kleinere Reparaturen reichen die Anleitungen im Online-Benutzerhandbuch für den Me-Mover FIT aus. Eine Übersicht über die Reparaturen, die du selbst zu Hause durchführen kannst, findest du im Inhaltsverzeichnis des Handbuchs auf Seite 2. Wenn es etwas gibt, was du nicht selbst machen kannst, wende dich entweder an uns von Me-Mover unter support@me-mover.com oder an deinen Händler. Falls am Rahmen oder den zentralen Bauteilen etwas kaputt geht, wende dich bitte umgehend an uns unter support@me-mover.com oder an deinen Händler – wir sagen dir dann, was zu tun ist.

Der optimale Reifendruck für sicheres Fahren und effektives Training liegt bei 5 bar (72 psi).

Die Me-Mover FIT-Modelle sind mit Standardreifen ausgestattet, die im Handel erhältlich sind. Wenn dein Fahrradladen vor Ort sie nicht vorrätig hat, kannst du sie dort oder im Internet bestellen. Wir verbauen Komda, Michelin (Diabolo) oder Schwalbe (Marathon plus) in der Größe 12,5 x 2-5″. Gib bei Kauf oder Bestellung an, dass du die Hochdruckausführung brauchst (über 4 bar/50 psi).

Der Me-Mover ist nur einfach zu handhaben, sondern auch kinderleicht instand zu halten. Das fortschrittliche, stufenlose Automatikgetriebe ist komplett versiegelt und kann in jeder Fahrradwerkstatt gewartet werden. Wir stellen online ein umfassendes Benutzerhandbuch sowie detaillierte Anleitungen für Wartung und Reparatur bereit. Die findest das gesamte Material im Supportbereich auf der Website.

Die Registrierung kannst du online vornehmen. Rufe einfach die Registrierungsseiteauf und gib dort die benötigten Informationen ein.

Sicherheit

Das Fahrgestell mit drei Rädern macht den Me-Mover zu einem recht stabilen Fahrzeug. Es ist zum Beispiel sicherer als ein Fahrrad, denn: a) Man fährt ihn im Stehen und hat einen deutlich besseren Überblick über die Umgebung und den Verkehr; b) man kann leicht absteigen, auch wenn der Me-Mover in Bewegung ist (es gibt keinen Rahmen, der die Bewegungsfreiheit der Beine und Füße einschränkt); und c) er hat drei Räder, was ihn sicherer zu fahren macht als ein normales Fahrrad und ein Umfallen verhindert. Das einzigartige dreirädrige Design des Me-Movers ist so stabil, dass du unterwegs nicht absteigen musst, auch nicht beim Halten an der Ampel. Ideal für Sightseeing-Touren!

Wir haben den Me-Mover so konstruiert, dass er bei ordnungsgemäßem Gebrauch so sicher wie nur möglich ist, und dafür besondere technische Details eingebaut, die es bei keinem anderen Fahrzeug gibt. Ganz gleich, wie gut du deinen Me-Mover beherrschst, gilt natürlich, dass du dir die Straße mit anderen Verkehrsteilnehmern teilst, die vielleicht nicht so verantwortungsvoll handeln. Wie bei jedem anderen Fahrzeug gilt also, dass Unfälle passieren können. Trage deshalb stets einen Helm und achte auf die Witterung, den Zustand der Straße und die Menschen und Fahrzeuge um dich herum. Bedenke auch, dass der Me-Mover ein Fortbewegungs- und Fitnessgerät ist, das für ebenes Gelände konzipiert wurde. Für Kunst- oder Trickfahren sowie steile Steigungen und Gefälle ist der Me-Mover nicht geeignet.

Alle Me-Mover-Modelle wurden gründlich für eine dauerhaft sichere Benutzung getestet, sowohl im Labor als auch in der Praxis. Wir haben eine Testanordnung, in der unter anderem das Getriebe für einen simulierten Praxisbetrieb von zwei Jahren getestet wurde – ohne Aussetzer oder Wartung. Es ist außerdem nachgewiesen, dass der Me-Mover Fußgelenke, Knie, Hüften und Wirbelsäule extrem wenig belastet.

Nicht genehmigte Veränderungen am Me-Mover können das Gerät unsicher machen und bewirken ein Erlöschen der Garantie. Das Anbringen von nicht zugelassenen Bauteilen oder Fehler beim Zusammenbau können zum Einwirken unvorhergesehener, mitunter zerstörerischer Kräfte auf den Me-Mover und seine Komponenten führen. Wenn am Rahmen, der Gabel oder sonstigen Bauteilen Veränderungen vorgenommen werden, kann dies die Kontrolle über den Me-Mover beeinträchtigen und zu Stürzen führen. Du darfst keine Sicherheits-, Halte- und Bremsvorrichtungen abschleifen, abfeilen oder durchbohren, keine bauartfremden Vordergabeln einbauen und auch sonst keine Umbauten am Me-Mover vornehmen. Bevor du Zubehör oder Ersatzteile am Me-Mover anbringst, erkundige dich bei deinem Händler oder bei uns unter support@me-mover.com, ob das betreffende Teil kompatibel und vor allem sicher ist.

Auch wenn es nur wenige Minuten dauert, das Fahren auf dem Me-Mover zu erlernen, solltest du schwieriges Gelände und auch dichten Straßenverkehr anfangs meiden. Übe erst einmal in einem sicheren, ebenen und verkehrsarmen Bereich, bis du den Me-Mover aus dem Effeff beherrschst und jederzeit die volle Kontrolle über das Gerät hast. Es liegt in deiner persönlichen Verantwortung, das Fahren mit dem Me-Mover ausreichend zu üben, bevor du dich damit auf volle Straßen oder Wege begibst. Trag bitte stets Schutzausrüstung – mindestens einen Helm, aber gern auch Ellbogen- und Knieschützer. Und natürlich solltest du den Me-Mover niemals fahren, wenn du Alkohol oder andere reaktionsmindernde Mittel eingenommen hast.

Die Tretbewegung ist ergonomisch und schont die Knie. Sie ist hervorragend geeignet, um Knieverletzungen zu kurieren. Obwohl das Fahren auf dem Me-Mover ein hochintensives Training darstellt, schützen die weichen „Landungen“ deiner Füße die Gelenke. Die Stoßbelastung ist sogar geringer als beim Gehen!

Je nach Land oder Landesteil, in dem du wohnst, kann das Tragen eines Helms – wie beim Fahrrad – gesetzlich vorgeschrieben sein. Lies am besten nach, was in der Straßenverkehrsordnung steht, bevor du mit dem Me-Mover losfährst.

Bestellung und Versand

Je nachdem, ob die Sendung an dich bereits rausgegangen ist, kann beispielsweise eine Änderung der Farbe noch möglich sein; wir können das aber nicht garantieren.

Wir haben den Me-Mover so konstruiert, dass er bei ordnungsgemäßem Gebrauch so sicher wie nur möglich ist, und dafür besondere technische Details eingebaut, die es bei keinem anderen Fahrzeug gibt. Ganz gleich, wie gut du deinen Me-Mover beherrschst, gilt natürlich, dass du dir die Straße mit anderen Verkehrsteilnehmern teilst, die vielleicht nicht so verantwortungsvoll handeln. Wie bei jedem anderen Fahrzeug gilt also, dass Unfälle passieren können. Trage deshalb stets einen Helm und achte auf die Witterung, den Zustand der Straße und die Menschen und Fahrzeuge um dich herum. Bedenke auch, dass der Me-Mover ein Fortbewegungs- und Fitnessgerät ist, das für ebenes Gelände konzipiert wurde. Für Kunst- oder Trickfahren sowie steile Steigungen und Gefälle ist der Me-Mover nicht geeignet.

Alle Me-Mover-Modelle wurden gründlich für eine dauerhaft sichere Benutzung getestet, sowohl im Labor als auch in der Praxis. Wir haben eine Testanordnung, in der unter anderem das Getriebe für einen simulierten Praxisbetrieb von zwei Jahren getestet wurde – ohne Aussetzer oder Wartung. Es ist außerdem nachgewiesen, dass der Me-Mover Fußgelenke, Knie, Hüften und Wirbelsäule extrem wenig belastet.

In der Standardausführung ist der Me-Mover mit Reflektoren ausgestattet, aber nicht mit Leuchten. Vorder- und Rücklicht sowie weiteres Zubehör kannst du bei uns im Online-Shop bestellen, und wir haben immer wieder Bundle-Angebote, bei denen der Me-Mover im Paket mit bestimmtem Zubehör erhältlich ist.

Wir versenden alle Bestellungen so schnell wie möglich. Die meisten Sendungen kommen innerhalb von vier bis zehn Werktagen beim Empfänger an. Nach dem Ausgang bei uns erhältst du eine Versandbestätigung mit Infos zur Sendungsverfolgung. Fragen zu deiner Sendung kannst du unter info@me-mover.com stellen.

Wir tun, was wir können, damit jede Sendung vollständig ist, wenn sie unser Haus verlässt. Falls in deinem Paket bestimmte Zubehörteile fehlen, kann das folgende Gründe haben: Sie wurden entweder unterwegs verloren, bei uns vergessen oder waren nicht mehr auf Lager. Wenn ein Zubehörteil nicht verfügbar ist, teilen wir dies mit. Falls wir das Teil nicht nachliefern können, erhältst du eine Gutschrift oder dein Geld zurück. Für nicht lieferbares Zubehör, das Bestandteil eines Bundle-Angebots ist, erteilen wir stets eine Gutschrift – hier gibt es kein Bargeld zurück. Die Gutschrift kannst du im Me-Mover Online-Shop und/oder für Versandkosten nutzen. Falls du Fragen zu deiner Sendung hast, schreib uns unter support@me-mover.com

In Dänemark kannst du deine Me-Mover-Produkte selbst abholen, wenn du dies bei der Bestellung angibst (Option im Bestell- und Zahlungsvorgang). Ansonsten gilt: Wenn du mehr als einen Me-Mover bestellst, kann dies die Versandkosten pro Stück senken. Wenn du Fragen zu den Versandkosten oder anderen Frachtthemen hast, wende dich unter support@me-mover.com an uns.

Ganz allgemein gilt: Lass Beschädigungen und verdächtige Spuren am Versandkarton vom Paketboten dokumentieren und lass dir eine Quittung dafür aushändigen. Falls der Schaden auf dem Versandweg eingetreten ist, musst du uns das bitte sofort melden. Ist der Versandkarton in gutem Zustand und du entdeckst trotzdem einen Schaden am Me-Mover, schreib uns bitte unverzüglich unter support@me-mover.com – wir kümmern uns dann um eine schnelle Lösung des Problems. Es hilft sehr, wenn du ein paar Fotos vom Schaden am Me-Mover und von der Verpackung mitsendest!

Weil die weltweite Auslieferung unserer Produkte eine komplexe Aufgabe ist, planen wir die Versandlogistik stets gründlich. Der Karton ist schwer und groß, was auch der Hauptgrund für die relativ hohen Versandkosten ist. Deshalb werden Lieferungen häufig zusammengefasst, damit die Waren möglichst kostengünstig an ihr Ziel kommen, zumeist auf Straße oder Schiene. Wir können keinen felsenfeste Liefertermin garantieren, aber wir können dir ein voraussichtliches Lieferdatum nennen, das auf der aktuellen Lage basiert. Wenn beispielsweise ein Container wegen hohem Verkehrsaufkommen im Hafen nicht gelöscht werden kann oder wenn der Zoll zusätzliche Kontrollen anordnet, haben wir keinen Einfluss darauf. Wir bemühen uns aber stets um Transparenz und teilen dir gern den aktuellen Sendungsstatus mit.

Weil die weltweite Auslieferung unserer Produkte eine komplexe Aufgabe ist, planen wir die Versandlogistik stets gründlich. Der Karton ist schwer und groß, was auch der Hauptgrund für die relativ hohen Versandkosten ist. Deshalb werden Lieferungen häufig zusammengefasst, damit die Waren möglichst kostengünstig an ihr Ziel kommen, zumeist auf Straße oder Schiene. Wir können keinen felsenfeste Liefertermin garantieren, aber wir können dir ein voraussichtliches Lieferdatum nennen, das auf der aktuellen Lage basiert. Wenn beispielsweise ein Container wegen hohem Verkehrsaufkommen im Hafen nicht gelöscht werden kann oder wenn der Zoll zusätzliche Kontrollen anordnet, haben wir keinen Einfluss darauf. Wir bemühen uns aber stets um Transparenz und teilen dir gern den aktuellen Sendungsstatus mit.

Sobald die Sendung bei uns rausgegangen ist, können wir den Kauf nicht mehr stornieren. Aber du hast natürlich die Möglichkeit, unsere 30-tägige Geld-zurück-Garantie zu nutzen!

Wenn du deinen Me-Mover für eine Reise verpacken willst, solltest du einen Hartschalenkoffer oder einen stabilen Karton verwenden. Umwickle den Rahmen und die Vorderradgabel mit einem polsternden Material, und schütze die Gabelstreben und -spitzen mit einem Klotz aus festem Material, damit sie nicht verbogen werden können. Wenn der Me-Mover nicht richtig verpackt ist, kann er während des Transports leicht beschädigt werden. Deshalb ist es eine gute Idee, den Originalkarton aufzuheben, in dem du deinen Me-Mover erhalten hast.

Garantie

Wir versenden alle Bestellungen so schnell wie möglich. Die meisten Sendungen kommen innerhalb von vier bis zehn Werktagen beim Empfänger an. Nach dem Ausgang bei uns erhältst du eine Versandbestätigung mit Infos zur Sendungsverfolgung. Fragen zu deiner Sendung kannst du unter info@me-mover.com stellen.

Garantiebedingungen: Für jeden Me-Mover gewähren wir eine eingeschränkte zweijährige Garantie auf den Rahmen und die wichtigsten Bauteile: rückwärtiger Rahmen, Gabel, Lenksäule, Getriebe, Pedalarme und Pedale. Ausgenommen von der Garantie sind Verschleißteile. Die Garantie gilt nur für Ersterwerber*innen und ist nicht übertragbar. Die Garantie erlischt automatisch zwei Jahre nach dem Lieferdatum und gilt nur dann, wenn der Me-Mover bestimmungsgemäß gebraucht und vorschriftsmäßig gewartet wird.

Der Me-Mover wurde für allgemeine Beförderungs- und Freizeitzwecke konzipiert und ist nicht darauf ausgelegt, ihn für Sprünge und andre Stunts zu missbrauchen. Aus diesem Grund erlischt auch die Garantie, wenn der Me-Mover an Dritte vermietet, verkauft oder verliehen oder wenn er mit mehr als einer Person gefahren wird. Von der Garantie ausgenommen sind normaler Verschleiß und Gebrauchsspuren ebenso wie Unfallschäden oder absichtlich herbeigeführte Beschädigungen. Ebenfalls von der Garantie ausgenommen sind Fehlfunktionen und Schäden, die auf Missbrauch, mangelnde Pflege und Wartung, fehlerhafte Montage, Modifikationen, Kollisionen, Unfälle oder unsachgemäßen Gebrauch zurückzuführen sind. Die Garantie erlischt auch dann, wenn der*die Käufer*in den Me-Mover nicht bestimmungsgemäß gebraucht. Ausgenommen von der Garantie sind ferner Lackierung, Oberflächen und Bauteile wie Bremsgriffe, Bremszüge, Bremsen (Bremssattel, Bremsbeläge und Bremsscheibe), Bremshebel, Reifen, Ketten, Antirutschbeläge, Kunststoffabdeckungen und Schutzbleche. Der*die Käufer*in trägt die Verantwortung dafür, dass alle zur Sendung gehörenden Bauteile korrekt montiert werden und ordnungsgemäß funktionieren und dass alle erforderlichen Instandhaltungsarbeiten und Einstellungen vorgenommen werden, damit der Me-Mover in einem guten Betriebszustand bleibt.

Garantieansprüche kannst du nur dort geltend machen, wo du deinen Me-Mover gekauft hast, in der Regel also bei deinem Händler. Wenn du dein Gerät direkt im Me-Mover Online-Shop gekauft hast, wende dich bitte an: support@me-mover.com.

Keine Antwort auf deine Frage gefunden? Dann ruf uns an unter +45 50 22 22 40, oder schick eine E-Mail an support@me-mover.com

Deine Ansprechpartner

Hugo - Me-Mover

Hugo Andersen

Sergej - Me-Mover

Sergej Rosen

Marc - Me-Mover

Marc Askeløv Kristensen

Support Hinterlass unten deinen Namen, deine Telefonnummer und deine E-Mail-Adresse – wir melden uns so schnell wie möglich bei dir!

Get us to contact you

Want to hear more about the Me-Mover? Leave your name, phone number and email below and we’ll contact you ASAP!

You can also call us at +45 5022 2240 or email info@me-mover.com

Lassen Sie sich von uns kontaktieren

Möchten Sie mehr über den Me-Mover erfahren? Hinterlass unten deinen Namen, deine Telefonnummer und deine E-Mail-Adresse – wir melden uns so schnell wie möglich bei dir!

Sie können uns auch unter +45 5022 2240 anrufen oder eine E-Mail an info@me-mover.com senden